Mittwoch, 3. August 2016

Haarentfernung

(*frisch in Bearbeitung)

Welche Arten der Haarentfernung gibt es?


Photo-Epilation

IPL: steht für Intensiv Pulsed Light, also intensive Lichtpulse. Dazu werden Blitzlampen genutzt, die ein breites Spektrum(weißes Licht)  in kurzer Zeit aussenden. Dies soll das Haar dauerhaft entfernen, leider für immer. Und ganz wichtig auch wenn es mache so dahin schreiben, aber IPL benutzt keinen LASER(!) sondern eine Xenon Blitzlampe. Laser kann die Harwachstumszellen zerstören, IPL beschädigt sie nur - dabei regenerieren sich diese Zellen sehr gut.


Andere ähnliche Verfahren wie IPL( ELOS, IOS etc):

ELOS bentutz neben der Blitzlampe einen diffusen Radiofrequenzstrom(RF). Dabei wird das ganze Hautareal unter Strom gesetzt im Gegensatz dazu  ist es bei der Nadelepilation punktuell direkt an der Haarwurzel. Dieser RF ist ein Gimmik, der im Grunde sinnlos ist. Bevor der Haarfolikel mittels RF zerstört wird, würde es all die anderen Hautzellen im Hautareal auch zerstören

Laserepilation(Dioden-, Alexandritlaser etc.)

Das Licht des Lasers dringt im infraroten Bereich besonders gut durch die Haut, als wäre die Haut nahe zu transparent, und bleibt am dunklen Melanin des Haarfolikels besonders gut hängen. Dieser Bereich absorbiert das Licht, wodurch es sich erhitzt und das Haarfolikel und die Wachstumszellen zerstört werden. Das Haar fällt dann in den nächsten Tagen aus und die meisten kommen nie wieder. Diese Behandlung muss 5-8 Male wiederholt werden, da sie da zum Behandlungszeitpunkt nicht alle Haare in der Wachstumsphase befinden. 
Der Diodenlaser ist besonders effektiv, da er am genauesten die passende Wellenlänge für die Zerstörung der Haarwachstumszone produzieren kann.
Skizze 1

Unterschied zwischen Laser & IPL:
Zur Verdeutlichung habe ich rechts den Unterschied des Lichts zwischen IPL und Laser schematisch vereinfacht dargestellt:
 - Der Laser stellt eine sehr präzise Lichtwellenlänge zu Verfügung(die ganz schmale Kurve in Skizze 1), die das Melanin im Haar im Haar erhitzt. Das Melanin absorbiert Licht in der Nähe von z.B. 808nm besonders gut, während andere Bestandteile der Haut fürs Licht durchlässiger sind(Skizze2). In den Tiefs aller Kurven in Skizze 2 außer Melanin in ist Licht besonders effektiv um Haare zu entfernen weswegen bestimmte getrimmte Laser sich ziemlich gut zur Haarentfernung eignen. Zum Beispiel der Alexandrit, der Nd:YAG Laser(für dunkle Haut) und der Diodenlaser(am effektivsten, auch wegen der Bauart). Fragt am besten nach welcher Laser sie haben. :)
Also in bestimmten Lichtbereichen ist die Haut besonders Licht durchlässig während das Melanin absorbiert-> das bedeutet, dass die sonstige Haut weniger erhitzt wird -> also kann mehr Lichtenergie in die Zerstörung des Haares gesteckt werden, ohne die Haut zu verbrennen! Sehr wirkungsvoll! 
Dies alles führt dazu, dass das Haar für immer weg bleibt.

Anmerkung: Dies ist auch der Grund warum Haare dunkel sein müssen(!). Sind sie nicht dunkel, beinhalten sie kein/kaum Melanin und können so kein Licht absorbieren um zerstört zu werden.
Skizze 2

-IPL benutzt dagegen eine Blitzlampe, die sehr ungenaue Licht Anteile produziert(die sehr breite Kurve in der Skizze 1). Das Licht der Blitzlampe würde wie aus Skizze 2 ersichtlich sehr viel an die Erwärmung der Haut verlieren. Damit sind die Hersteller solcher Geräte sehr in der Energie, die sie aufwenden dürfen, limitiert. Sie würden euch sonst die Haut verbrennen. Somit kann IPL niemals so effektiv sein wie Laser!
IPL erwärmt die Haarwachstumszone nicht genug, um diese für immer zerstören zu können. Das Haar fällt aus und kommt wieder.

U can trust me ;) Ich habe im Studium unter anderem Lasertechnik und Optoelektronik gehabt ^-^ #justgirlythings xD



Hilfreiche Hintergrundinfos & Quelle: 
Ratgeber für die Anschaffung eines IPL und Laser Epilationsgerätes. Da steht einiges zum richtigen Laser je Hauttyp/Haarfarbe gesagt.
DrBresser - Haarentfernung mit Laser

Elektro/Nadel-Epilation


Elektrolyse:  hierbei wird Gleichstrom benutzt, um den Follikel durch eine chemische Reaktion in der Haut zu zerstören. Die Sonde muss mindestens 2 Minuten im Follikel verbleiben, um eine nachhaltige destruktive Wirkung zu erzielen. Diese Methode wird in Deutschland kaum noch angewendet.

Thermolyse: hochfrequenter Wechselstrom erhitzt die Sonde, nachdem diese in den Follikel eingeführt wurde. Das umliegende Gewebe "koaguliert" und wird verödet. Dieser Vorgang dauert etwa 1 Sekunde, daher ist die Thermolyse wesentlich schneller. Eine geschickte Elektrologistin kann bis zu 20 Haare in der Minute behandeln. Mit diesem Verfahren können daher auch große Flächen in einer akzeptablen Zeit behandelt werden.
Blend-Methode: es werden beide vorherigen Verfahren eingesetzt, um den Follikel zu zerstören. Wie bei der Elektrolyse wird der Gleichstrom eingesetzt, um eine chemische Reaktion im Follikel auszulösen. Dabei beschleunigt der Wechselstrom die chemische Zerstörung. Pro Haar werden je nach Haarstärke und Follikeltiefe 5 bis 10 Sekunden benötigt.

In allen Verfahren wird ein sehr feiner Draht am Haar entlang zur Wurzel eingeführt und die Stelle dort unter Strom gesetzt. Danach sollte das Haar möglichst ohne Wiederstand rauszuziehen sein (Qalitätsmerkmal einer guten Elektrologistin!) 

Quelle: DVEE Portal


Der große Unterschied zwischen "dauerhafter & permanenter" & "entgültiger" Entfernung:

Leider bedeutet dauerhaft und permanent nicht für immer! Das klingt so schön und wir nehmen das bei den schönen Erklärungen, die dabei sind gerne an - aber dem ist nicht so! Lasst euch da nicht in die Irre führen.
Es bedeutet lediglich, dass die Anzahl der Terminalhaare, gerade in der Wachstumsphase befindende Haare, für mindestens einen Haarwachstumszyklus reduziert ist. Also je nach Hautareal für 4-12 Monate weniger dort wachsen. Die Haare kommen also wieder.

Sehr interessant dazu der Artikel: Irrtümer der dauerhaften Haarentfernung


Welche Voraussetzung gibt es für die Methoden?

Photo-Epilation:
Im besten Fall ist Haut Hell und die Haare dunkel. Bei hellen Haaren funktioniert es nicht und bei zu dunkler hat passiert es bei nicht passendem Gerät leicht, dass die Haut verbannt wird. Du solltest nicht epilleptisch auf die Lichtblitze reagieren.

Nadelepilation:

ist für alle Haarfarben und Hauttönen geeignet.


Mein Tipp vorneweg:

Meidet lieber IPL und solche ähnlichen Verfahren, die wenig erfolgsversprechend für eine Haarentfernung für immer sind, die die Haare nur für ein paar Monate entfernen. 
Setzt lieber zuerst auf Laser, wenn ihr dunkle Haare und helle Haut habt, und lasst die restlichen hellen Haare anschließend per Nadelepilation entfernen. Es geht so schneller und die entfernten Haare bleiben auch weg:

Der Laser am Anfang sorgt dafür, dass großflächig viele Haare ohne diesen großen Aufwand entfernt werden. Ohne die Haare Tage vorher stehen lassen zu müssen und nachher voll kaputt auszusehen. Ohne diese Woche daran zu verlieren. Verglichen mit der Nadelepilation tut das pro Behandlung nur kurz 5-15min kurz weh - nicht diese lange Schmerzen. Solange bis das meiste fort ist. Dadurch werden viele Elektroepi-Stunden gespart. 
Die Elektroepilation kümmert sich dann um die Haare für das sich Lasern nicht mehr lohnt. 


Wie wars bei mir?

Da ich schon die Nadelepilation ausprobiert hatte, war es mir sehr wichtig dies so wenig wie möglich machen zu müssen. Nicht diese Tage zu verlieren, weil ich mich so zugerichtet mich lieber zurückgezogen habe - bei mir ist das immer schwer für ein paar Tage geschwollen gewesen etc etc. (Kommt auf die Reaktion eurer Haut darauf an.) Diese isolierten Tage sind wirklich verloren... naja in dem Punkt kommt es darauf an, ob du dich so  zeigen magst oder nicht.
Ich wollte auch weniger Schmerzen für das Entfernen der Haare ertragen müssen und weniger das Risiko eingehen, dadurch Narben zu kriegen. Also habe ich mir lieber für Lasern vorher entschieden, um das Meiste los zu werden. Dadurch bin ich immer hin den Bartschatten los, obwohl ich morgens noch rasieren muss. Ich hasse diese Haare...
Naja, jetzt gehts wieder weiter mit der Nadelepilation weiter für all die blonden Haare, die leider geblieben sind.

Welche Vorteile und Nachteile gibt es jeweils & Kosten?

Bei der lichtbasierten Epilation:
-> positiv
  • nahe zu schmerzfrei; 
  • es werden viele Haare gleichzeitig flächendeckend behandelt; 
  • nur 5-20min Behandlungsdauer, 6-10 Behandlungen -> schnell
  • geringer Zeitaufwand: Die Haare müssen nicht vorher paar tagelang stehen gelassen werden und danach sieht die Haut lange nicht so zerstört wie bei der Nadelepi - nach ein paar Stunden sieht die wieder ok aus. Später, kommen teils kleine Pusteln bevor die Haare ausfallen, aber sonst?
-> negativ:
  • Außer beim Lasern kommen die Haare in der Regel wieder -> bei einem Laser besteht eine gute Chance, dass die Haare nicht mehr wieder kommen
  • wirkt bei hellen Haaren & Flaum nicht, da ihnen das Melanin fehlt, dass die Licht-Strahlung absorbieren könnte
  • dunkle Haut ist problematisch, da sie das Licht absorbiert - es besteht die Gefhal, dass ie Haut akut verbrannt wird. Da kann höchstens ein Nd:YAG Laser mit der Wellenlänge 1064nm helfen, da dies besser durch die Haut dringt.
  • die Kosten werden meistens nicht von der Krankenkasse getragen
Kosten: ca. 80-160€ pro Behandlung


Bei der Nadelepilation:
-> positiv:
  • die Haare werden für immer entfernt
  • alle Haare egal ob hell oder dunkel können entfernt werden
  • die Hautfarbe ist egal
  • die Kosten werden manchmal von der KK übernommen, aber leider oft nur bei behandelnden Ärzten und die sind rar und haben kaum Zeit. In manchen Fällen wurden jedoch Kosmetiker auch erlaubt.
-> negativ:
  • es tut mehr weh
  • die Behandlung dauert wesentlich länger und muss öfter wiederholt werden, da die Haare einzeln behandelt werden. Alles natürlich sehr unterschiedlich, jenachdem wie viel vorher da ist (30-120std).
  • das Haare-wachsen-lassen-müssen vorher(3-5Tage) & die Heilungszeit: (bei jeder unterschiedlich) Schwellungen, Wundheilung, selten auch Narben z.B. Bei mir liegt eine ganze Woche sozial flach, weil ich mich nicht so zeigen kann. Ich kenn' aber auch eine da geht das nach 2 Tagen und es ist nicht geschwollen - da ist es nicht so schlimm.
Kosten: ca. 60-100€ pro Stunde


Wo finde ich eine erfahrene Elektrogistin?

Empfehlenswert ist die Suche beim Deutschen Verband Elektro-Epilation e. V.


Kommentare:

  1. Hallo Marly,

    ein interessanter Beitrag.
    Aber auch IPL kann erfolgreich sein. Bei mir ist es jedenfalls so. Um hier nicht so viel zu schreiben, siehe hier in meinem Blog.

    LG Andrea

    PS: Dort habe ich auch diesen Post von Dir verlinkt.

    AntwortenLöschen
  2. Hallo und vielen Dank für den tollen Artikel über Haarentfernung. Das sind viele hilfreiche Tipps. Damit kann man sich besser entscheiden, welche Methode man auswählt . Zusätzlich werde ich mich von meiner Bekannten beraten lassen, da sie so etwas schon einmal gemacht hat.

    AntwortenLöschen
  3. Stimmt! Ich finde IPL kann wirklich gut gelingen, kann da nur Süßenguth zustimmen. Hatte Anfangs meine Bedenken, aber ist mindestens genauso gut wie die Dauerhaarentfernung bei der Kosmetik!

    AntwortenLöschen

Hier noch ein paar Formatierungshilfen:
Text-Tags: <b>fett</b> <i>kursiv</i>
Verlinkung: <a href="url">text</a>